kurzes Zwischenstatement TS, TG, IS Definitionen

Antworten
Benutzeravatar
JasminRheinhessen
Beiträge: 614
Registriert: 11 Sep 2014, 19:18
Wohnort: Würzburg

kurzes Zwischenstatement TS, TG, IS Definitionen

Beitrag von JasminRheinhessen » 08 Apr 2015, 23:48

Ich lehne den Begriff TG und auch TS komplett ab.
Beide Begriffsdefinitionen sind genitalistisch, und belassen
das Individuum, den Menschen in seinem Hebammengeschlecht.
Diese genitalistische Fremdbestimmung ist zu erkennen daran, dass diese
(diese wie hier z.B. in diesem Thread)
Diskussion für IS nicht stattfindet, da beide Definitionen dann als
genitalistisch geoutet werden würden.

Für mich gibt es nur Frauen und Männer.
Damit ich mit Menschen die sich mental in der gentialistischen Verständniswelt
bewegen kommunzieren kann, verwende ich sprachliche Begriffe,
diese haben aber keine geschlechtsbestimmende Bedeutung.
Eine "Identitätsfrau", ist geschlechtlich eine Frau.
Ich verwende diesen Begriff nur desshalb, da ich meine Verständniswelt
der Gehirngeschlechter nicht mit einem Begriff wie Frau beschreiben kann,
da dieser Begriff in der jetzigen Definition genitalistisch ist,
zumindest im allgemeinen Konsens.
Innerhalb medizinischer spezieller (IS)-Debatten ist er es nicht.
(nicht rein genitalistisch).

Seit einigen Wochen beschäftige ich mich mit Feminisimus.
Hier wird auch nur genitalistisch unterschieden,
In den verschiedenen Feminismus-Strömungen ist kein neutalisierender
Faktor eingebaut, der Frauen und Männer auch unabhängig der Genitalien definieren kann.
Es gibt nur Ansätze der Dekonstruktion ala Judith Buthler,
die sich im Queerfeminismus wiederfinden,
die ich aber auch ablehne.
Ein Gehirngeschlecht hat eine (stufenlose) Definition,
und nicht eine Nichtdefinition.

Mein Statement ist sehr kurz,
evt. kann es deshalb vielleicht nicht verstanden werden.
Infos dazu auf FreeYourGender und im Bereich der Begriffsdefintionen.

Noch dazu:
Der ICD11 knüpft an die Genderisierung an,
und diejenigen TS, die sich um eine Abgrenzung gegenüber TG
(laut ihren Definitionen)
bemühen, werden dann als TG dargestellt werden.
(ICD11, ab 2017)

Die IMAG, die bis Ende 2015 dies in trockene Tücher bringt,
hat sich bereits eingespurt und ist nach meinen Recherchen
im Moment durch nichts zu beeinflussen und zu stoppen.
Gruesse hier auch an die DGfS und der dazugehörigen Lobbies.


Freeyourgender ist der Think-Tank für das BuchProjekt: "das unsichtbare Geschlecht"
Was ist FreeYourGender?
Bild

Antworten

Zurück zu „Reflektionen“