Bewertungssystem: Gehirngeschlechter im Alltag

Antworten
Benutzeravatar
Freeyourgender
Site Admin
Beiträge: 1196
Registriert: 11 Sep 2014, 17:58
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Bewertungssystem: Gehirngeschlechter im Alltag

Beitrag von Freeyourgender » 06 Okt 2014, 19:52

Bewertungssystem: Gehirngeschlechter im Alltag

Die Ergebnisse von FYG-Aktionen werden mit diesem Bewertungssystem ausgewertet.

Beispiel für eine FYG-Aktion:
http://www.freeyourgender.de/forum/view ... =231&t=156

Ziele der FYG-Aktionen siehe hier:
http://www.freeyourgender.de/forum/view ... =232&t=155

Somit kann festgestellt werden, in welche Richtung die Veständniswelt driftet,
bzw. ob überhaupt eine Veränderung im Gange ist, oder ob diese nicht sogar abgeblockt wird.

Es wird in Prozentpunkten bewertet:
+100% = stimmt mit der Verständniswelt von Freeyourgender überein
+/- 0% = keine Übereinstimmung
-100% = abwehrendes, transphobes, homophobes Verhalten


Durch die Vergabe von Negativ-Werten wie z.B. -50% können reaktionäre Strömungen ausgedrückt werden.
Diese liegen dann an, wenn die Personen, mit denen die Projektmaßnahme in Kontakt kam,
über den laufenden Diskurs Bescheid wissen, aber wissentlich dagegensteuern und eine Liberalisierung
von Geschlechtsidentitäten und Gehirngeschlechtern verhindern und abblocken.


Freeyourgender ist der Think-Tank für das Thema Geschlecht
Was ist FreeYourGender?
Bild

Benutzeravatar
Freeyourgender
Site Admin
Beiträge: 1196
Registriert: 11 Sep 2014, 17:58
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

You-See-Me-Preis, You-See-Nothing-Preis

Beitrag von Freeyourgender » 06 Okt 2014, 20:48

Die You-See-Me-Preise von Freeyourgender

Es werden jährlich You-See-Me-Preise für verschiedene Kategorien von FYG vergeben.

Erstmals werden 2015 Gewinner ermittelt werden und vor allem durch PR-Maßnahmen geehrt.

Diese symbolischen Preise sollen vor allem deutlich machen,
das es geht:

Das Menschen sichtbar gemacht werden können, wenn der Betrachter es denn will.
Und zwar der ganze Mensche, die Seele, seine Identität, ohne diese wesentlichen Aspekte
einfach wegzulassen, und den Menschen einfach nur nach seinem Genital oder Pass-Eintrag zu kategorisieren.

Hier werden nicht nur bewertete Aktionen berücksichtigt,
sondern auch Schnittstellen der Gesellschaft, mit denen FYG während des Jahres in Berührung gekommen ist,
dies können Internet-Foren sein, Nachrichtenportale oder Menschen in der Öffentlichkeit,
die sich besonders nah im Verständnisfeld von Freeyourgender bewegen.


Die You-See-Nothing-Preise

Der Negativ-Preis, das Pendant zur "goldenen Himbeere" im Filmgeschäft,
sind die You-See-Nothing-Preise, die wichtig sind,
um Mißstände in der Gesellschaft auch konkret Verursachern zuweisen zu können,
und ja - es darf dann auch geschimpft werden,
denn Transphobie und Homophobie ist kein Kavaliersdelikt und keine "Meinung",
sondern gefährden Menschenleben und sind für viele Suizide verantwortlich.
Und ja - dieser You-See-Nothing-Preis soll dem Empfänger klarmachen,
das er Verantwortung für Menschen zu tragen hat,
und diese wichtiger ist, als seine "Empfindung", "Meinung" oder "Weltanschauung".
Freeyourgender ist der Think-Tank für das Thema Geschlecht
Was ist FreeYourGender?
Bild

Benutzeravatar
Freeyourgender
Site Admin
Beiträge: 1196
Registriert: 11 Sep 2014, 17:58
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

You-See-Me. See-Nothing-Preis Graphiken

Beitrag von Freeyourgender » 06 Okt 2014, 21:23

2 Preis-Graphiken werden benötigt

Geplant ist die Erstellung von Preis-Graphiken, für die beiden "Trophäen",
You-See-Me - and You-See-Nothing,
eine 3D-Graphik wäre natürlcih sehr schön, um die Preise auch im Internet
gut präsentieren zu können,
dieses Logo oben links auf der Webseite des Deutschen Filmpreises könnte evt. eine Inspiration sein:

Bild

Quelle:
http://www.deutscher-filmpreis.de/deuts ... -2014.html
Freeyourgender ist der Think-Tank für das Thema Geschlecht
Was ist FreeYourGender?
Bild

Benutzeravatar
Freeyourgender
Site Admin
Beiträge: 1196
Registriert: 11 Sep 2014, 17:58
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Gehirngeschlechter im Alltag - Bewertungskategorien

Beitrag von Freeyourgender » 06 Okt 2014, 21:37

Die zu bewertenden Kategorien sind hier im Entwurf vorab:



1. Bereits vorhandenes Wissen über Gehirngeschlechter und Geschlechtsidentitäten,
jenseits von Genitalismus

KNOWLEDGE AWARD

Bild



2. Bereitschaft, die Verständniswelt von Gehirngeschlechtern verstehen zu wollen.

READINESS AWARD

Bild



3. Kommunikation und Transportierung von gehirngeschlechterrelevanten Sachverhalten im Vorfeld,
auch wenn diese nicht bewußt waren. Hie ist vor allem die Sensibilität mit dem Umgang eines
unbekannten Themas zu bewerten.
Konträr dazu liiegen meist vorgefertigte Meinungen,
die eine "Färbung", meist genitalistischer Art in die Gesellschaft hinein verursachen.
Dieser Punkt 3 der Bewertung beleuchtet also die unbewusste Behandlung des Themas,
unfreiwillig richtig oder unfreiwillig falsch,
in Bezug auf die eigene Sensibiliität oder Voreingenommenheit.


COMMUNICATION AWARD

Bild



4. Abwehrverhalten, Abneigung sich gegenüber dem Thema zu öffnen.
Dies ist ein anderes Verhalten, als der Punkt 2.
Eine Bereitschaft kann gegeben sein, trotzdem kann Abwehrverhalten für Alibis sorgen,
diese "Bereitschaft" zu neutralisieren.
Bereitschaft aussprechen, und die Handlung die daraus folgt.
Der Punkt 4 bewertet die folgende Handlung.


DEFENSE AWARD

Bild



5. Dieser Punkt bewertet die Öffnung nach allen Seiten in Genderpolitik und Geschlechtsfragen.
Handelt es sich hier um eine Gruppe, die in einer Art "Black-Box" nur ihren Bereich abgrenzt,
oder öffnet sie sich nach allen seiten und will verbinden und versöhnen ?
Eine Gruppe die reformieren möchte, kommt meist nicht über das anfängliche Stadium der Abgrenzung hinaus,
und begeht dann den gleichen Feher, wie das Symptom innhatte, gegen das sie ankämpfte.
Ein Beispiel sind hier bestimmte Feminismusströmungen, wenn vergessen wird neben den Frauenrechtskämpfen,
sich auch wieder zu öffnen und nicht komplett gegen die Männerwelt abzugrenzen,
wenn ein Entwicklungsschritt erfolgreich nach vorne gemacht wurde.
Es wird dann Misandrie vorgelebt, obwohl man eigentlich nur das Patriarchat bekämpfen wollte.


OPEN MINDED AWARD

Bild
Freeyourgender ist der Think-Tank für das Thema Geschlecht
Was ist FreeYourGender?
Bild

Antworten

Zurück zu „Funktionalität“